ABA Fachverband
Offene Arbeit mit Kindern und Jugendlichen e.V.

Der Verband für
handlungsorientierte Pädagogik 

 
 
 
 
     
       

I.1. Was ist Offene Arbeit mit Kindern?

Der Begriff der "Offenen Arbeit mit Kindern" oder auch der "Offenen Kinderarbeit" entstand in der Praxis der PädagogInnen, die sich im Zusammenhang mit der Abenteuerspielplatz-Bewegung von der herkömmlichen Kindergruppenarbeit in Jugendverbänden und Kirchengemeinden abgrenzen wollten. Nahrstedt u.a. kennzeichnen sie als eigenständige Arbeit neben Kindergarten, Elternhaus und Schule mit eigenen Lern- und Freizeitangeboten. MitarbeiterInnen der Offenen Arbeit sollten zwar mit den genannten Bereichen kooperieren, aber darüber hinaus offensiv Erfahrungen aus allen Lebensbereichen ergänzen, erweitern und verbinden. Ausgehend vom Freizeitbereich soll diese Art der pädagogischen Arbeit "den industriegesellschaftlich-großstädtischen, in Lebensbereiche wie Arbeitszeit (Schulzeit) und Freizeit aufgeteilten Lebenszusammenhang auch für Kinder durchschaubar und selbstbestimmt gestaltbar machen" (Nahrstedt u.a. 1986, 94).

Der Begriff "Offenheit" bezieht sich nach Nahrstedt u.a. auf drei Ebenen:

● Das gesellschaftliche Teilsystem der Offenen Arbeit mit Kindern wirkt auf andere Teilsysteme ein und wird von ihnen beeinflußt.
● Die Einrichtungen selbst sind räumlich, pädagogisch und sozial "offen". Sie sind - auch in Absetzung von kirchlicher und verbandlicher Arbeit - einsehbar, für alle Kinder zugänglich und die Teilnahme geschieht freiwillig und ist nicht an eine Mitgliedschaft gebunden.
● Die pädagogisch-praktische Arbeit, ihre Inhalte und besonders die Menschen sind "zukunftsoffen" (Nahrstedt u.a. 1986, 91 f.).



Weiterführende Literatur

Eine umfassende Definitionsarbeit leistete das Handlungsforschungsteam um Wolfgang Nahrstedt und Johannes Fromme von der Bielefelder Fakultät für Pädagogik und MitarbeiterInnen aus sieben Einrichtungen der Offenen Arbeit mit Kindern. Aus dem Projekt entstand ein umfassendes Werk mit dem Titel:

● Wolfgang Nahrstedt; Johannes Fromme u.a.: Strategien Offener Kinderarbeit. Opladen 1986

Nahrstedt und Fromme schreiben sich das Verdienst zu, den Begriff "Kinderarbeit" unter Zusatz des Adjektivs "offen" für den Wissenschaftsbereich präzisiert zu haben.

 

Hiltrud von Spiegel: Offene Arbeit mit Kindern - (k)ein Kinderspiel

 

ABA Fachverband Offene Arbeit mit Kindern und Jugendlichen e.V.| Clarenberg 24 | D-44263 Dortmund | e-mail: ABA@ABA-Fachverband.org