ABA Fachverband
Offene Arbeit mit Kindern und Jugendlichen e.V.

Der Verband für
handlungsorientierte Pädagogik 

 
 
 
 
     
       

Große Anfrage 41: Jugendliche in Nordrhein-Westfalen

Perspektiven durch Teilhabe, Geschlechter- und Generationengerechtigkeit

Die Fraktion von Bündnis 90/Die Grünen stellt 314 Fragen in 31 Kapiteln

„Große Anfragen“ sind von außerordentlichem politischem Interesse. Nach der Beantwortung werden sie in der Regel im Plenum erörtert. Große Anfragen können nur von einer Fraktion oder von mindestens sieben Abgeordneten gestellt werden. Sie bestehen im Gegensatz zur Kleinen Anfrage aus einem umfangreichen Fragenkatalog und behandeln einen zusammenhängenden Themenkomplex. Die hier dokumentierte Große Anfrage 41 der Fraktion Die Grünen im NRW-Landtag hat das Thema „Jugendliche in NRW: Perspektiven durch Teilhabe, Geschlechter- und Generationengerechtigkeit“. Sie wurde am 5. Oktober 2009 formuliert und verfügt über die erstaunliche Anzahl von 314 Fragen, die sich in 31 Kapitel gliedern.

Verantwortlich für die Beantwortung am 18. Februar 2010 (ausgegeben am 1. März 2010) war das Ministerium für Generationen, Familie, Frauen und Integration. Weiterhin involviert waren der Ministerpräsident, das Ministerium für Innovation, Wissenschaft, Forschung und Technologie, das Finanzministerium, das Ministerium für Wirtschaft, Mittelstand und Energie, das Innenministerium, das Ministerium für Arbeit, Gesundheit und Soziales, das Ministerium für Schule und Weiterbildung, das Ministerium für Bauen und Verkehr, das Justizministerium, das Ministerium für Umwelt und Naturschutz, Landswirtschaft und Verbraucherschutz sowie der Minister für Bundesangelegenheiten, Europa und Medien.

Die für ABA-Mitglieder unmittelbar oder mittelbar relevanten Aussagen werden im i-Punkt in mehreren Folgen veröffentlichen. Begonnen wird mit dem Kapitel XI (Kinder- und Jugendförderplan). Die NAGEL-Redaktion ist der Auffassung, dass jugendpolitisch interessierte Kolleginnen und Kollegen dem Dokument (sowie den weiterhin folgenden) einige wichtige Aspekte der nordrhein-westfälischen Jugendpolitik entnehmen können.

Zur Orientierung folgt hier die Übersicht über alle Inhalte der besagten „Großen Anfrage“. Nach Dokumentation im i-Punkt werden die Inhalte hier auf speziellen Seiten eingestellt. Sie erreichen sie per Klick auf die blau markierten Links.

Vorbemerkung zur Großen Anfrage
Vorbemerkung der Landesregierung
Kapitel I: Stellenwert, Bedeutung und Ziele von Jugendpolitik
Kapitel II: Jugendliche und Bildung
Kapitel III: Jugendliche in beruflicher Ausbildung
Kapitel IV: Jugendliche in Arbeit
Kapitel V: Jugendliche und Studium
Kapitel VI: Jugendliche als „Generation Praktikum“
Kapitel VII: Partizipation von Jugendlichen
Kapitel VIII: Politisches und zivilgesellschaftliches Engagement
Kapitel IX: Jugendliche in Freiwilligendiensten
Kapitel X: Hilfen zur Erziehung
Kapitel XI: Kinder- und Jugendförderplan 
Kapitel XII: Politik für junge Frauen und Männer
Kapitel XIII: Integration von Jugendlichen mit Migrationshintergrund
Kapitel XIV: Schwule und lesbische Jugendliche
Kapitel XV: Jugendliche und Sport
Kapitel XVI: Jugendliche und Gesundheit
Kapitel XVII: Jugendliche mit Behinderung
Kapitel XVIII: Jugendliche und Altersvorsorge
Kapitel XIX: Jugendliche und Armut
Kapitel XX: Jugendliche im ländlichen Raum
Kapitel XXI: Jugendliche und Umwelt
Kapitel XXII: Jugendliche und Mobilität
Kapitel XXIII: Jugendverbraucherschutz
Kapitel XXIV: Jugendliche und Medien
Kapitel XXV: Jugendliche und Kultur
Kapitel XXVI: Jugendliche und Delinquenz
Kapitel XXVII: Jugendliche und Rechtsextremismus
Kapitel XXVIII: Forschungsinitiativen über Jugendliche
Kapitel XXIX: Europäische und internationale Jugendpolitik, Jugendaustausch, Kinder- und Jugendreisen, Au-pair-Programme
Kapitel XXX: Jugend und Religion
Kapitel XXXI: Demographischer Wandel und Folgen für Jugendliche

Komplettes Dokument (Drucksache 14/10675 des Landtags NRW) herunterladen

 

Letzte Aktualisierung dieser Seite: 11. Juni 2010

 

 

ABA Fachverband Offene Arbeit mit Kindern und Jugendlichen e.V.| Clarenberg 24 | D-44263 Dortmund | e-mail: ABA@ABA-Fachverband.org